KMU & Hochschule IM FOKUS

Fördermittel

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) bieten viele Arbeitsplätze in der Region. Sie stehen für Wettbewerbsvielfalt und ein breites Angebot an unterschiedlichen Produkten und Dienstleistungen.

Sie entwickeln gerade eine grundlegende Optimierung? Oder ein komplett neues Produkt? Sie wollen ein Herstellungsverfahren oder eine Dienstleistung neuartig aufstellen? Einige dieser Forschungs- und Entwicklungsvorhaben lassen sich finanziell fördern: durch die EU, den Bund, das Land und teilweise auch durch städtische Fördertöpfe.

Als besonders förderungswürdig gelten F&E-Vorhaben, die aus der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Hochschulen entstehen.

Der Transferhub hat regionale Unternehmen im Blick und unterstützt Sie, damit wir gemeinsam für Sie und Ihre Hochschulpartner*innen die passende Fördermöglichkeit finden.

 

Aktuelle Förderungen zum Thema "Digitale Bildung"

Wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) die Potenziale der Digitalisierung besser ausschöpfen möchten, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss zu Ihrem Projekt erhalten.

Hier finden Sie mehr Informationen.

Wenn Sie zur neuartigen Zusammenarbeit und Arbeit von Menschen mittels digitaler Werkzeuge forschen, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss erhalten.

Hier erhalten Sie mehr Informationen.

Wenn Sie als kleines oder mittleres Unternehmen (KMU) oder als Verbundpartner eines KMU im Bereich der Künstlichen Intelligenz (KI) forschen und entwickeln, können Sie unter bestimmten Voraussetzungen einen Zuschuss zu erhalten.

Hier gibt es mehr Informationen.

Regional: Südostniedersachsen

Braunschweiger Gründerfonds

Mit dem Gründerfonds werden Zuschüsse für die Gründung oder den Erwerb eines Unternehmens als Einstieg in die Selbstständigkeit sowie für die Erweiterung eines Unternehmens gewährt. Sie können zwischen 1.000 und 7.500 Euro liegen.

Beratungsfonds Salzgitter

Aus dem Beratungsfonds Salzgitter werden anteilige, nicht rückzahlbare Zuschüsse zu qualifizierter Beratung durch Berater des Beratungsnetzwerks Salzgitter finanziert. Neben Existenzgründern können junge Unternehmen aus Salzgitter je nach Umfang des Beratungsbedarfs einen Zuschuss von bis zu 1.500 Euro erhalten.

Beteiligungsfonds Salzgitter

Als ergänzende Eigenkapitalförderung bietet die Wirtschafts- und Innovationsförderung Salzgitter GmbH das Förderprogramm „Beteiligungsfonds Salzgitter“ für aussichtsreiche Neugründungen, Betriebsübernahmen und Neuansiedlungen in Salzgitter an. Die Förderung aus dem Beteiligungsfonds Salzgitter erfolgt in Form einer typisch stillen Beteiligung, wobei der Umfang der Beteiligung zwischen 3.000 Euro und 33.000 Euro liegen kann.

Förderprogramm für Existenzgründungen und Kleinbetriebe Salzgitter

Mit dem Förderprogramm für Existenzgründungen und Kleinbetriebe unterstützt die Stadt Salzgitter Investitionen von Kleinunternehmen bis zu 10 Mitarbeiter und Existenzgründern am Wirtschaftsstandort Salzgitter. Die Förderung erfolgt in Form eines projektbezogenen, nicht rückzahlbaren Zuschusses als Anteilsfinanzierung im Rahmen der Gesamtfinanzierung. Gefördert werden Investitionen ab 10.000 Euro ins Sachanlagevermögen. Antragsberechtigt für diese Förderung sind Kleinunternehmen bis zu 10 Mitarbeiter und Existenzgründer, die Arbeits- bzw. Ausbildungsplätze schaffen oder mithilfe der Investition die bestehende Beschäftigung sichern. Die Antragssteller können dabei bis 20 Prozent der förderfähigen Investitionen über diesen Zuschuss finanzieren. Die maximale Fördersumme beträgt 50.000 Euro.

Zukunftsfonds Asse

Zielsetzung der Stiftung Zukunftsfonds Asse ist es, die regionale Landesentwicklung im Fördergebiet mit Hilfe von wirkungsorientierten Projekten voranzubringen. Sie stärkt damit den Landkreis Wolfenbüttel und insbesondere die Region um den Höhenzug Asse und trägt dazu bei, die vom Landkreis Wolfenbüttel entwickelten 3 Leitideen: „Mehr Zeit für Menschen“, „Das Lokale gewinnt an Bedeutung“ und „Besser statt mehr“ lebendig zu gestalten. Der ländliche Raum erhält auf diese Weise die optimale Gelegenheit, seine Lebensqualität zu entwickeln und seine Potenziale weiter zu nutzen.

Land Niedersachsen

Durchbrüche

Neue Ausschreibung zur Unterstützung von Kooperationsprojekten zwischen Wissenschaft und Wirtschaft: besonders ambitionierte und risikofreudige Forschungs- und Transferprojekte im Fokus, die gemeinsam von Unternehmen und Hochschulen oder Forschungseinrichtungen geplant und umgesetzt werden.

MikroSTARTer

Darlehen ohne Sicherheiten für GründerInnen und junge KMU. Förderanträge können bis zum 15. Februar eines Jahres eingereicht werden. Diese können beim Start in die Selbstständigkeit und in den ersten fünf Jahren durch die Vergabe von Mikrodarlehen unterstützt werden.

Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung in Unternehmen – Darlehen

Für Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie kooperierende Forschungseinrichtungen. Innovative Entwicklungen und Prozesse, neue Produkte, Produktionsverfahren oder Dienstleistungen. Vorhaben der experimentellen Entwicklung als Pilot- und Demonstrationsvorhaben

Innovationsgutscheine
Förderung der Inanspruchnahme von Forschungsinfrastruktur

Kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die von der Covid-19-Pandemie betroffen sind können mit dieser Förderung die Unterstützung für die Inanspruchnahme von Forschungsinfrastruktur erhalten.

Europaweite Ausschreibungen

10.01.2022 – 16.12.2022

EU-Förderung „Ideas Powered for Business SME Fund“ (KMU-Fonds)

Das Förderprogramm dient der Unterstützung der Rechte des geistigen Eigentums von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in der EU. Es werden u. a. Anmeldegebühren für Patente, Marken und Designs sowie die Kosten für einen IP-Scan zu bis zu 90% erstattet. Der KMU-Fonds ist eine Initiative der Europäischen Kommission, die vom Amt der Europäischen Union für geistiges Eigentum (EUIPO) umgesetzt wird. Die Mittel sind begrenzt und werden in der Reihenfolge der Antragseingänge vergeben. Das Programm läuft bis 16.12.2022.

EIT Health: Förderung für Start-ups, KMU sowie weitere Akteure

Das European Institute of Innovation and Technology (EIT) Health hat aktuell in verschiedenen Programmen Aufrufe zur Bewerbung geöffnet: Die meisten Programme richten sich an Start-ups, zum Teil aber auch an kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) sowie andere Akteure, die innovative Lösungen entwickeln. Die Nationale Kontaktstelle Gesundheit informiert und berät hierzu.

Bundesweite Förderprogramme

ZIM – Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand

Fördert kreative Forschungs- und Entwicklungsprojekte von Unternehmen. Auch Kooperationsprojekte zwischen mindestens zwei Unternehmen oder mindestens einem Unternehmen und Hochschulen und Forschungseinrichtungen werden gefördert. Finanziert werden außerdem Innovationsnetzwerke sowie Durchführbarkeitsstudien im Vorfeld einer möglichen Beantragung.

KMU-innovativ

Förderinitiative des Bundesbildungsministeriums, das sich an kleine und mittelständische Unternehmen richtet. Gefördert wird Spitzenforschung in den verschiedenen Bereichen wie z. B. Elektronik und autonomes Fahren, Materialforschung, Produktionstechnologie oder Bioökonomie. Ein zentraler Lotsendienst hilft bei allen Fragen weiter; verbindliche Bearbeitungsfristen geben Planungssicherheit.

Fördermitteldatenbanken

Förderdatenbank Bund, Länder und EU

Umfassende Datenbank von Bundes-, Landes- und EU-Fördermitteln für Unternehmen, Wissenschaftler*innen und Gründungsprojekte mit detaillierter Suchfunktion nach Thema, Bereich und Postleitzahl.

Förderberatung des Bundes zu Forschung und Innovation

Im Mittelpunkt der Innovationsförderung des Bundes stehen Klima, Energie, Gesundheit, Ernährung, Mobilität, Sicherheit und Kommunikation.